Urlaub am Großen Meer

Das Große Meer ist ein Niedermoorsee und liegt zwischen den Städten Aurich und Emden in niedersächsischen Ostfriesland. Die Gegend ist auch unter dem Namen: „Grosse Meer Südbrookmerland“ bekannt! Heute ist das Große Meer ein beliebtes Reiseziel, das mit vielfältigen Freizeitaktivitäten und der wunderschönen Naturlandschaft Besucher überzeugt.

Freizeitgestaltung am großen Meer

Das Große Meer ist der viertgrößte See in Norddeutschland und unterteilt sich in zwei Bereiche: Den Nord- und Südteil. Die Nordseite des Sees wird seit langem als Freizeit- und Erholungsgebiet genutzt und bietet Besuchern die Möglichkeit zum Schwimmen, Angeln und vielen weiteren Wassersportarten. Auf den Flussabzweigungen lässt sich die Gegend wunderbar mit dem eigenen Boot erkunden. Der Niedermoorsee darf hingegen mit Motorbooten nicht befahren werden, zum Schutz der hiesigen Flora und Fauna. Deshalb erkundet man den See bei einer Wanderung oder mit dem Fahrrad: Der 3-Meere-Weg ist ein fantastischer Rundweg. Er verbindet die drei großen Seen im Südbrookmerland miteinander. So lässt sich die einmalige Naturlandschaft des Großen, Kleinen und Loppersumer Meers erkunden. Dabei ist die Fahrt mit der Pünte ein echtes Highlight! Die alten Schiffe werden noch heute für den Fährbetrieb eingesetzt und verbinden die Ortschaften Bedekaspeler Marsch und Bedekaspel miteinander. 

Die Südseite des Sees ist bereits seit 1974 ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Es verteilt sich auf einer Gesamtfläche von 2500 Hektar und ist dank seines Feuchtgrünlands ein unverzichtbarer Lebensraum für diverse Tiere. Hier brühten jedes Jahr im Frühling unzählige heimische Vogelarten wie Uferschnepfe, Kiebitz, Blaukehlchen, Rohrdommel, Sumpfohreule oder Schilfrohrsänger. Im Winter rasten am Ufer Grau- und Blässgänse auf ihrer Reise in den Süden. Übrigens liegt das Große Meer nur wenige Kilometer von der Nordsee entfernt, sodass sich tolle Ausflüge in die nähere Umgebung planen lassen. So auch Aurich, östlich vom Großen Meer gelegen!

Große Meer Aurich

Aurich ist eine Kleinstadt im gleichnamigen Landkreis Aurich und zweitgrößte Stadt in Ostfriesland. In der Stadt leben an die 41.800 Einwohner, die vor allem den hohen Freizeitwert, den ihnen Ostfriesland bietet, zu schätzen wissen. Das hat die Gegend auch zu einen attraktiven Reiseziel gemacht. Nicht nur die Nähe zur Nordsee, mit ihren weitläufigen Stränden und dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, auch der beeindruckende Niedermoorsee sind beliebte Ausflugsziele. Schaut man sich die Geschichte Aurichs näher an, erkennt man die hohe Bedeutung des Standorts: Einst war sie Residenz der ostfriesischen Fürsten und über viele Jahrhunderte hinweg Sitz der Verwaltung Ostfrieslands. Aus dieser Tradition heraus gilt Aurich unter den Einheimischen noch heute als heimliche Hauptstadt im Kreis. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich die Stadt stetig entwickelt. Grade in den 90er Jahren ging es in der Region wirtschaftlich stark aufwärts. Dafür sorgte auch der Ausbau der Windenergie. Enercon, ein Windenergieanlagenhersteller, zählt heute zu einem der größten Arbeitgeber in der Region „Große Meer Aurich“. Zudem beherbergt die Stadt noch heute viele wichtige Behörden Ostfrieslands. Bei einer Reise an das Große Meer sollten Sie es sich nicht entgehen lassen Aurich persönlich zu erkunden und mehr über die spannende Stadtgeschichte zu erfahren. Wie wäre es mit einer interessanten Stadtführung durch die Altstadt mit ihren hübschen Häusern, Geschäften und Gassen? 

Wann verbringen Sie ihre Urlaubstage im Südbrookmerland und erleben die Schönheit des Großen Meers? Im näheren Umkreis gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Suchen Sie einfach nach: „Große Meer Hotel“ oder „Große Meer Urlaub“!